Tipps für erholsamen Schlaf

Das richtige Schlafzimmer
1 / 6

Das richtige Schlafzimmer

Weniger ist mehr – das gilt auch für die Einrichtung Ihres Schlafzimmers. Denn hier ist Ablenkung nicht erwünscht. Im Idealfall steht hier nur das Bett. Fernseher, Computer oder Spielekonsole sind echte Schlafräuber und sollten ausquartiert werden. Das Gleiche gilt für alles, was an Arbeit, Haushalt oder andere „To Dos“ erinnert.

Die richtige Zimmertemperatur: Heizung runterdrehen
2 / 6

Die richtige Zimmertemperatur: Heizung runterdrehen

In überheizten Räumen schläft es sich schlecht – daher spielt auch die richtige Zimmertemperatur eine wichtige Rolle. Während im Wohnbereich meist eine Temperatur von rund 20˚C als angenehm empfunden wird, sollte es im Schlafzimmer nicht wärmer als 17˚C sein.

Störfaktoren ausschalten
3 / 6

Störfaktoren ausschalten

Lärm und Licht stören den Schlaf. Als Schlafzimmer sollte deshalb der ruhigste Raum der Wohnung gewählt werden. Zudem sollte sich das Schlafzimmer gut abdunkeln lassen – am besten mit Rollläden oder lichtundurchlässigen Vorhängen. Im Notfall hilft auch eine Schlafbrille. Übrigens: Auch das Licht von Handy, Laptop und Tablet stören den Schlaf.

Gute-Nacht-Ritual
4 / 6

Gute-Nacht-Ritual

Fast wie auf Knopfdruck im Schlummer-Modus – das kann ein vertrautes Gute-Nacht-Ritual bewirken. Es stimmt Körper und Seele auf die bevorstehende Schlafenszeit ein und signalisiert: Der Tag ist zu Ende, jetzt ist Schlafenszeit. Ein paar Seiten in einem Buch lesen, eine Kerze anzünden, aus dem Fenster in den Garten blicken oder eine Tasse warme Milch – wichtig ist, dass das Ritual zu Ihrem wird und Sie es jeden Abend genießen können.

Tipp: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Das gilt auch in puncto Schlaf. Deshalb sind auch regelmäßige Schlafenszeiten so wichtig.
Sendepause für Smartphone , Tablet & Co.
5 / 6

Sendepause für Smartphone , Tablet & Co.

Wer abschalten will, muss ausschalten. Das gilt insbesondere zur Schlafenszeit. Denn solange die Flimmerkiste und das Smartphone noch auf Sendung sind, erreichen ständig neue Reize unser Gehirn. Zudem weiß man heute, dass das „blaue Licht“, das von diesen Geräten ausgeht, einen ähnlichen „Hallo-Wach-Effekt“ hat wie Koffein. Und diesen ungebetenen Weckruf sollten wir uns zu nachtschlafender Stunde ersparen!

Abends wie ein Bettler speisen
6 / 6

Abends wie ein Bettler speisen

Wer sich abends mit einer üppigen Mahlzeit den Bauch voll schlägt, riskiert die erholsame Nachtruhe. Kein Wunder, schließlich ist der Körper mit der Verdauung beschäftigt. Besser sind daher leichte Mahlzeiten, die nicht belasten. Gut bekömmlich sind in der Regel gedünstetes Gemüse, Reis, Fisch oder eine leckere Suppe.

Wichtig: Auch zu viel Alkohol schadet dem Schlaf!
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.